In enger Zusammenarbeit mit der Heinz Sielmann-Stiftung und dem Bundesforstbetrieb Westbrandenburg bieten wir Kremserfahrten durch die Kyritz- Ruppiner Heide, dem sogenannten ehemaligen “Bombodrom“ an.

Die Fahrten finden auf der durch die Heinz Sielmann-Stiftung im Jahre 2012 übernommenen Fläche im Süden des ehemaligen Übungsplatzes statt. Die Heideflächen gehören heute zum “Nationalen Naturerbe“ und gehören zu den größten zusammenhängenden Heideflächen Deutschlands.

Zur Heideblütezeit (August/September) bietet sich dem Besucher ein einmaliges Bild von Weite, Farbe und Ruhe. Reizvoll und besonders ist die Landschaft aber zu jeder Jahreszeit, zum Beispiel zur Ginsterblüte (Ende Mai/Anfang Juni) oder reif -oder schneebedeckt im Winter.

Durch den Kutscher erfahren Sie Interessantes über die Heide (Calluna Besenheide), die Tier-und Pflanzenwelt und die Arbeit der Sielmann-Stiftung.

Bei einem Stopp auf dem Sielmannhügel können unsere Gäste den neuen Naturbeobachtungsturm erklimmen, um aus luftiger Höhe einen einmaligen Blickt über die Heide zu genießen.

Startpunkt für die Fahrten sind wahlweise Neuglienicke oder Pfalzheim. Die Fahrzeit beträgt ca. 2,5 Stunden. Auf Wunsch bieten wir während oder nach der Fahrt Kaffee und selbstgebackenen Kuchen oder ein herzhaftes Picknick vom “Kleinen Waldhaus“ in Neuglienicke an.

Individuelle Fahrten mit der Kutsche oder dem Kremser sind möglich. Preis auf Anfrage

Preise:

2,5 Stunden Fahrt 20,-€ p.P.

Picknick /Kaffeegedeck ab 6,50 €